top of page
  • stefan-danielakogl

Kürbiskernbrötchen

Aktualisiert: 15. Juni 2023

ZUTATEN FÜR 8-10 STÜCK


80 gr. gehackte Kürbiskerne

100 gr. heißes Wasser

1 Pkg. Trockenhefe

0,5 Tlf. Zucker

300 gr. lauwarmes Wasser

300 gr. Glutenfreies Brotmehl (ich nehme Schär Mix Brot)

40 gr. Glutenfreies Brotmehl dunkel (ich nehme Schär Rustico)

30 gr. Leinsamenmehl

1 Tlf. gemahlene Flohsamenschalen

1 Tlf. glutenfreies Backmalz (kann weggelassen werden)

10 gr. Salz

25 gr. geschmacksneutrales Öl (ich verwende Sonnenblumen- oder Maiskeimöl)

10 gr. Essig

0,5 Eßl. Brotgewürz

gehackte Kürbiskerne zum Bestreuen


ZUBEREITUNG

  1. Die gehackten Kürbiskerne mit 100 ml. heißem Wasser übergießen und quellen lassen.

  2. In einer kleinen Schüssel Hefe, Zucker und 100 ml. Wasser vermischen und kurz stehen lassen.

  3. Die Mehle, Salz, Brotgewürz, Flohsamenschalen, Backmalz, Essig, Öl, restliches Wasser und die gequellten Kürbiskerne in einer Rührschüssel vermischen, das Hefewasser dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten.

  4. Den Teig in der Rührschüssel abgedeckt ca. 15 min. ruhen lassen.

  5. Nochmals kurz durchkneten und zu einem ca. 2,5 cm dicken Teigstück formen. Ich mache gerne ein großes Quadrat, dieses vierteln und die einzelnen Quadrate in Dreiecke teilen (klappt super mit einer Teigspachtel).

  6. Mit Wasser besprühen und mit gehackten Kürbiskernen bestreuen. Unter einer Klarsichtsfolie für ca. 1 Stunde ruhen lassen.

  7. Im vorgeheizten Rohr bei 220°C Klimagaren mit 1 Dampfstoß (oder Ober-/Unterhitze und ein Glas Wasser auf den heißen Backofenboden gießen) für ca. 25-30 min. backen.


TIPP

Die Brötchen lassen sich super einfrieren - bei 160°C Ober-/Unterhitze für ca. 8 min aufbacken - in einer Stoffserviette kurz nachziehen lassen - schmecken wie frisch gebacken.




927 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Weißbrot

Kümmelbrot

Kräuterzupfbrot

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page