top of page
  • Glutenfrei Leben

Kürbisbrötchen

ZUTATEN FÜR 6 STÜCK


5 gr. Trockenhefe oder 15 gr. frische Hefe

100 ml. lauwarmes Wasser

1 Prise Zucker

200 gr. Glutenfreies Brotmehl (ich nehme Schär Brot)

50 gr. Leinsamenmehl

1 Tlf. gemahlene Flohsamenschalen

1 Tlf. Salz

1 Tlf. Brotgewürz

1 Prise Muskatnuss

0,5 Tlf. Currypulver

150 gr. Hokkaidokürbis (gekocht/püriert)

100 ml. Wasser


ZUBEREITUNG

  1. Zu Beginn das lauwarme Wasser mit dem Zucker und der Hefe in einer kleinen Schüssel verrühren und für ca. 10 min. ruhen lassen (aktiviert die Hefe)

  2. Die trockenen Zutaten in einer Rührschüssel vermengen, Wasser, Kürbispüree und das Hefewasser zu einem glatten Teig verkneten, mit einem Küchentuch abdecken und für ca. 30 min. ruhen lassen.

  3. Den Teig in ca. 90-100 gr. Stücke teilen und zu Kugeln schleifen und leicht platt drücken. Wer die "Kürbisform" machen möchte, einfach mit einem Koch-Bindfaden das Brötchen leicht umwickeln (nicht zu eng, der Teig geht noch auf). Die Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort für ca. 60-90 min. ruhen lassen.

  4. Die Brötchen gut mit Wasser besprühen und bei 210°C Ober-/Unterhitze (oder Klimagaren mit 1 Dampfstoß) für 15 min. backen. Den Backofen kurz öffnen, damit der Dampf entweichen kann und bei 190°C Umluft für ca. 15-20 min. fertig backen.

  5. Den Bindfaden entfernen und die Brötchen auf einem Gitterrost gut auskühlen lassen.




666 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Sauerteig

Weißbrot

Kümmelbrot

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page